960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
im Habitat... Moorfrosch *Rana arvalis*

im Habitat... Moorfrosch *Rana arvalis*

In NRW gibt es nur noch wenige Vorkommen des Moorfrosches. Sie sind landesweit nur noch an vielleicht 60 - 70 Stellen zu finden. Die Art ist an dauerhaft feuchte Lebensräume mit entsprechend hohem Grundwasserspiegel gebunden. Ideale Landlebensräume bieten Nieder- und Flachmoore, feuchte Heiden, Feucht- und Nasswiesen, die Randbereiche von Hoch- und Übergangsmooren sowie sowie nicht zu stark verholzte Bruchwälder. Als Laichgewässer benötigen sie fischfreie, nährstoffarme und schwach bis mäßig saure Stillgewässer, in denen sich die Lurche bis in den Sommer hinein entwickeln und in deren näherem Umkreis die Alttiere über das Jahr leben.
Bild-ID: 3763 Kontakt
Name des Albums: Frösche / Unken
Schlagwörter: Rana arvalis Rana Moorfrosch Moor Frog Heikikker Echte Froesche Froesche Froschlurche Lurche Amphibien alle Bilder Frosch Balzzeit Verhalten Paerchen Eiablage Explosivlaicher Stillgewaesser blau Moortuempel Lebensraum Habitat NRW Querformat Maerz
Technik: D300s, 300/4.0 mit TC 1.4, ISO 200, f 7.1, 1/400 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife
Ansichten: 657