960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
beeindruckende Beweglichkeit des Kopfes ... Habicht *Accipiter gentilis*, junger Habicht schaut sich um

beeindruckende Beweglichkeit des Kopfes... Habicht *Accipiter gentilis* , junger Habicht schaut sich um

Von den Eulen kannte ich die beeindruckende Beweglichkeit, mit der sie in der Lage sind, ihren Kopf um bis zu 270 Grad zu drehen. Dass aber auch Habichte über eine ähnlich beeindruckende Beweglichkeit ihres Kopfes verfügen, war mir bis zu diesem Moment nicht bekannt.

Immerhin verdreht der Habicht im Bild seinen Kopf auch um eine fast dreiviertel Drehung. Er ist damit in der Lage, potentielle Beute zunächst über die Schulter hinweg zu sehen, wie sie sich dann hinter seinem Rücken vorbei bewegt bis hin zur anderen Seite und das ohne den Kopf zurückzudrehen und dabei die Beute möglicherweise aus den Augen zu verlieren oder sie durch abrupte Bewegungen zu verschrecken. So kann er als typischer Ansitzjäger nahezu regungslos leise und unauffällig dasitzen, dabei aber dennoch ein möglichst großes Areal um sich herum überblicken.

Bild-ID: 21911 Kontakt
Name des Albums: Greifvögel
Schlagwörter: Accipiter gentilis Accipiter Habicht Northern Goshawk Havik Autour des palombes Azor común Habichtartige Greifvoegel Voegel alle Bilder Nachwuchs zwei Geschwister Jungvogel Jungvoegel Aestling Aestlinge Rothabicht sitzend sitzt Waldvogel Waldvoegel jung fluegge natuerlich Nordrhein-Westfalen NRW Hochformat Fruehsommer Sommer Juli
Technik: Nikon FX, 600/4.0 mit TC 2.0 (in KB: 1.200 mm), ISO 1.000, f 8.0, 1/30 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 337