960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
verschiedene Wildgänse...  Blässgänse *Anser albifrons* ruhen am Niederrhein auf einem abgeernteten Feld

verschiedene Wildgänse... Blässgänse *Anser albifrons* ruhen am Niederrhein auf einem abgeernteten Feld

Am Niederrhein überwintern alljährlich mehrere tausend Wildgänse, deren Brutreviere hoch oben im Norden oder auch im fernen Osten liegen. Ihre eigentliche Heimat sind die weiten Tundren der Polarzone, offene, weitgehend baumfreie Landschaften mit einem nur kurzen Sommer, aber langen dunklen, kalten und für Mensch und Tier entbehrungsreichen Wintern.

Am Niederrhein finden die Wildgänse über den Winter für sie angenehme klimatische Verhältnisse, ruhige, offene Wasserflächen, auf denen sie weitgehend sicher übernachten können, vor allem aber weite Wiesen und Felder, auf denen sie ausreichend Nahrung finden.

Neben vielen Blässgänsen sind es vor allem Weißwangengänse (auch Nonnengänse genannt) und Saatgänse, die sich hier als Wintergäste alljährlich versammeln. Dazu kommen noch Graugänse und in den letzten Jahren vermehrt auch Kanada- und Nilgänse, die allerdings meist heimischen Populationen und sich als Kurzstreckenzieher zur Winterrast hier versammeln.

Bild-ID: 21219 Kontakt
Name des Albums: Entenvögel
Schlagwörter: Anser albifrons Anser Blaessgans Blaessgaense Greater White-fronted Goose Kolgans Oie rieuse Ansar Careto Oca lombardella Feldgaense Gaense Entenvoegel Gaensevoegel Voegel alle Bilder vergesellschaftet Branta leucopsis Branta Nonnengans Nonnengaense Weisswangengans Weisswangengaense Blessgans Blessgaense ruhend ruht liegend liegt Altvogel Altvoegel arktische Wildgans Wildgaense Ueberwinterungsgebiet Niederrhein NRW Nordrhein-Westfalen Wintergaeste Querformat Winter Februar
Technik: Nikon DX, 600/4.0 (in KB: 900 mm), ISO 200, f 4.5, 1/800 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 294