960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
hoch oben im dunklen Wald... Hirschkäfer *Lucanus cervus*

hoch oben im dunklen Wald... Hirschkäfer *Lucanus cervus*

Unsere Aufnahme zeigt ein Hirschkäfer-Pärchen hoch oben am Stamm einer Eiche. Das größere Männchen (an den geweihartig verlängerten Mundwerkzeugen einfach zu erkennen) ist über das Weibchen geklettert. Zunächst dachten wir, dass sich die beiden paaren würden. Vielleicht haben wir hier aber auch eine Szene beobachtet, bei der die beiden gemeinsam Baumsaft aufnehmen, von dem sich die Hirschkäfer ernähren. Wir sind uns nicht sicher...

Das kleinere Weibchen ist mit ihren Mundwerkzeugen in der Lage, Eichenrinde anzubeißen, so dass aus den verletzten Stellen "Wundsaft" austritt. Die Männchen sind mit ihren "geweihartig" vergrößerten Mandibeln dazu nicht in der Lage, so dass sie die Arbeit den Weibchen überlassen müssen. Gemeinsam lecken und saugen sie den austretenden Saft auf...

Bild-ID: 13686 Kontakt
Name des Albums: Käfer / Spinnen
Schlagwörter: Lucanus cervus Lucanus Hirschkaefer Stag beetle Vliegend hert Lucane Cerf-Volant Ciervo volante Schroeter Kaefer Insekten alle Bilder Hornschroeter Feuerschroeter Donnergugi Maennchen Weibchen Kopula Begattung Stamm Eiche Gegenlicht heimlich Lebensraum Lebensweise Beobachtung beobachten Lichtreflexionen Fundort Wald Naturwaldzelle Naturwald Querformat Juli
Technik: Nikon FX, 300/2.8, ISO 1.000, 1/320 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 387